Faustball Rückrunde 2016

Schlechter Rückrundenstart der TVH Faustballer

Im regionalen SAP-Cup-Viertelfinale reisten die TVH-Faustballer ins Rheintal zu FB Widnau 5. Dieses Team spielt ausschliesslich Seniorenmeisterschaft, wird deshalb als 3. Liga-Team eingestuft und beginnt deshalb jeden Satz mit einem 2:0-Vorsprung. Dieses Handicap erwies sich als zu gross für die Appenzeller. Nach zwei klar verlorenen Sätzen fand der TV Herisau besser ins Spiel und vermochte die Widnauer zu fordern. Doch unterliefen in der Endphase immer wieder unnötige Eigenfehler was schlussendlich in einer klaren 0:4-Niederlage mündete. Immerhin Viertelfinale, besser als die Schweizer Fussballnationalmannschaft…

Auch in der Meisterschaft erfolgte der Start in die Rückrunde ohne Erfolgsmeldung. Gegen Tabellenführer Widnau 2 resultiert eine knappe 10:12 und 10:12 Niederlage. Der Gegner spielte nur zu viert und die Herisauer machten sich berechtigte Hoffnung auf Punktezuwachs. Die Widnauer Routiniers überzeugten allerdings und hielten den TVH auf Distanz.

Im Appenzeller Derby gegen unsere Trainingskollegen aus Schwellbrunn hingen die Lorbeeren erwartungsgemäss hoch. Sie sind auf jeder Position besser besetzt und somit überraschen die deutlichen 7:11 und 6:11 Satzergebnisse nicht.

Gegen den Zweitplatzierten nach der Vorrunde wollte der TV Herisau nun sein Punktekonto erhöhen. Von Beginn weg war es ein ausgeglichenes Spiel. Der erste Satz gewannen die Vorarlberger mit 11:7 und der Zweite die Appenzeller mit 11:9. Der Entscheidungssatz war eine spannende Angelegenheit mit dem glücklicheren Ende für Schwarzach (11:9).

Somit rutscht der TV Herisau wieder ans Tabellenende, punktgleich mit Höchst. In der Schlussrunde am 20. August kommt es nun zum Showdown in der 2. Liga. Der TVH spielt gegen sämtliche Mannschaften auf den Rängen 4 bis 8 und hat es somit in den eigenen Fäusten den Ligaerhalt zu sichern.

Autor: Bruno Schoch

FB Start Rückrunde