Mehrkampfmeisterschaften in Lustenau

Erfolgreiche Herisauer im Mehrkampf

An den Mehrkampfmeisterschaften des St. Gallischen, Lichtensteinischen und Appenzellischen Leichtathletikverbandes (SGALV) gab es mehrere Podestplätze der grossen Schar von Herisauer Nachwuchs Leichtathleten zu feiern. Zwei Mal Gold, einmal Silber sowie vier Mal Bronze zeigen auf, dass dem Training der Vielseitigkeit in der Herisauer LA- Jugend ein grosser Stellenwert eingeräumt wird.

Augenfällig an diesem Wochenende im benachbarten Lustenau war der grosse Anteil an Mehrkampfmedaillen welche von Ausserrhoder Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfern geholt wurden. So sicherte sich der TV Teufen vor allem bei den weiblichen und der TV Herisau bei den männlichen Jugendlichen einen Grossteil der vorderen Ränge der SGALV Meisterschaften.

Einen eindrücklichen Sieg errang der 10 jährige Adriano Bordacheva, welcher zum Abschluss seines 4- Kampfes mit einem fulminanten 800 m Lauf in 2:43,28 Min. das Feld von hinten aufrollte und den Führenden nach 3 Disziplinen, seinen Vereinskollegen Janik Cantieni noch überholen und auf den Bronzeplatz verweisen konnte. Ähnliches gelang beinahe auch der gleichaltrigen Sarina Suhner, welche mit der sehr schnellen 800m Zeit von 2:44,00 Min. enorm Punkte wettmachen konnte, doch die Wurfschwäche mit dem Ball nicht mehr wettmachen konnte und schlussendlich knapp hinter Bronze mit Rang vier Vorlieb nehmen musste. Den guten fünften Rang eroberte sich Stephanie Zborowski, welche mit einer sehr guten Ballwurfweite von 32.03 m viele Punkte holte.

Mit einem dritten Rang bei den MU10 machte der 9- jährige Levi Rüegg gleich bei einem seiner ersten Mehrkämpfe auf sein Talent aufmerksam, trainiert er doch erst seit kurzem bei der LA Riege mit.

Gleich zwei Podestplätze gelangen bei den MU14. Valentin Hofstetter und Andrin Ehammer konnten gut mit den stärksten Österreichern mithalten und lieferten sich ein packendes Duell um Silber und Bronze der Verbandswertung. Den Ausschlag zugunsten Hofstetters gab seine hervorragende Wurfleistung von 51.39 m. Obwohl Ehammer das zweitbeste Resultat über 1200m gelang, reichte es nicht mehr um seinen Kollegen im Fünfkampftotal zu überholen.

Den guten dritten Rang errang bei den MU16 Fabrice Mettler, welcher mit einigen guten Leistungen in den unterschiedlichsten Disziplinen vor Wochenfrist an den Einkampf Meisterschaften schon hat aufhorchen lassen. Gleich zwei Schallmauern konnte er in diesem 7-Kampf durchbrechen. Erstmals lief er den 100 m Sprint unter 13 Sekunden (12.98 s) und die 1000 m unter 3 Minuten (2:59,82 Min).

Der Überflieger aus Herisauer Sicht heisst im Moment Lucas Oliveira. Bei seinem zweiten 10- Kampf in dieser Saison gelang ihm eine Steigerung der persönlichen Bestleistung um fast 300 Punkte. Mit Saisonbestleistungen im 100 m Sprint (12.08 s), 400 m (55.78 s), Stabhochsprung (3.70 m) und 1500 m (4:37,87 Min.) kam er auf ein Total von 5842 Punkte, was ihm den IBL- Titel (Internationale Bodensee Leichtathletik) bescherte. Eine Chance, die 6000- Punktegrenze zu überschreiten, besteht bereits am kommenden Wochenende anlässlich des Zehnkampfes des Berner Kantonalturnfestes in Thun.

Autor: Beat Schluep