Sponsoren-Stundenlauf des TV Herisau

722 Kilometer für neue Wettkampfdresses

Sponsoren-Stundenlauf des TV Herisau

Der Sponsorenlauf des Turnverein Herisau zugunsten von Neuanschaffungen eines neuen und modernen Wettkampfdresses vom letzten Samstag rund ums Ebnet war ein voller Erfolg beschieden. nicht weniger als 61 Leichtathleten/-innen des TV Herisau der Jahrgänge zwischen 1958 bis 2007 sowie „Nicht-Aktive“ nahmen am Stundenlauf teil.

An dieser speziellen Sportveranstaltung rund um das Ebnet gab es kein Gegeneinander, nur Miteinander und Füreinander. Mitmachen konnte jeder und jede, niemand musste abseits stehen. Nach 5 Jahren in rot-gelb drängt sich eine Neuanschaffung von moderneren Wettkampfdresses auf. Dabei soll auch den modischen Ansprüchen der weiblichen Leichtathletinnen gerecht werden. Beim Stundenlauf starteten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Jung und Alt, mit den gleichen Chancen. Der Erlös, der mit jeder zurückgelegten Runde zunimmt, kommt der Leichtathletikriege des Turnverein Herisau zugute und ist ein eigener Beitrag zur Neuanschaffung des Wettkampfdresses.

Eigener Beitrag
Für die Neuanschaffung des modernen Wettkampfdresses konnte jeder Athlet und Athletin einen Beitrag zur Finanzierung des neuen Dresses beitragen, indem er Sponsoren suchte, welcher sie/ihn anlässlich des Stundenlaufes pro Runde (1 Kilometer) mit einem runden Franken unterstützte. Der Betrag wird den Sponsoren nach dem Lauf (möglichst per E-Mail) mitgeteilt und sollte später nach Möglichkeit auf das per IBAN des TVH-Konto überwiesen werden.

Lockere Stimmung
Vor dem Start um 14 Uhr herrschte eine lockere Stimmung und die Läuferinnen und Läufer kamen zusammen mit den Zuschauern in den Genuss eines fröhlichen Wettkampfes. Je nach Alter wurden pro Stunde zwischen 5 und 16 Runden auf dem Rundkurs (1 Kilometer) rund um das Ebnet zurückgelegt. Überrundungen wurde zur Kenntnis genommen und wieder mit neuem Elan die nächste Runde in Angriff genommen. Insgesamt nahmen 61 Läuferinnen und Läufer im Alter zwischen 7 und 57 Jahren teil und absolvierten in einer Stunde 5 bis 16 Runden. Gelaufen wurden 722 Kilometer, wobei Efrem Samiel (1998) und Remo Bernhardsgrütter (Gast) je 16 Kilometer zurück legten. Der Laufstil war recht unterschiedlich, wobei auch Mamis mit ihren Schützlingen den Lauf absolvierten. Ausschlaggebend für die gelaufenen Runden war natürlich auch die Kondition. Nach einer Stunde waren alle glücklich, mit ihren gelaufenen Runden einen finanziellen Beitrag zur Neuanschaffung eines neuen Wettkampfdresses beigetragen zu haben. Am Schluss duften alle Läuferinnen und Läufer des TVH das neue Dress entgegen nehmen.

Der Turnverein Herisau dankt allen Sponsoren für die Unterstützung der Leichtathletikriege und hofft mit guten Leistungen der Sympathien zum TVH gerecht zu werden.

Autor: Werner Grüninger