Saisonabschluss Leichtathletik-Abteilung

Saisonabschluss 2019

Zum alljährlichen Saisonabschluss der LA TV Herisau trafen sich anfangs November alle Kategorien gemeinsam in wieder einmal gewohnter Umgebung.

In den Sporthallen BBZ und Waisenhaus ging es im ersten Teil des Samstagnachmittages sportlich- spielerisch zu und her. In 8 gemischten- und Kategorien übergreifenden Teams ermittelte man die geschicktesten Smolball Spielerinnen und Spieler. Smolball ist ein zusammengesetztes Spiel aus Tennis und Unihockey. Während fünf Matches à 10 Minuten wurde der Smolball- Meister erkoren. In den Pausen hatte jedes Team noch die Gelegenheit sein Leichtathletikfachwissen unter Beweis zu stellen. Das Finalspiel bestritten erstaunlicherweise die beiden Teams mit dem besten Fachwissen. Smolballmeister wurde das Team Flo Schmid mit Lea Waldburger, Yael Dietrich und Andreas Bischofberger, vor Team Samuel Staub mit Jana Diem, Valentin Mettler und Aisha Flick.

Das Jahr 1 nach Simon Ehammer

Gespannt war man auf das Abschneiden der LA TV Herisau im Jahr nach dem Wegzug von Erfolgsgarant Simi Ehammer. Gleich vorneweg darf man mit Stolz festhalten, dass es sich um ein gutes Jahr handelte. Positiv ins Auge fallen vor allem die grossen Fortschritte, welche Samuel Staub, Jahrgang 2000, im Zehnkampf machte und wie sich langsam und stetig eine Läufergruppe entwickelt, welche selbst bis auf nationale Ebene stetig auf sich aufmerksam gemacht hat. Zudem entwickelt sich bei den kommenden MU16 eine Gruppe heran, welche noch viel Freude bereiten könnte. Leichtathletik Team Wettkämpfe bleiben weiterhin eine grosse Stärke der LA TV Herisau. Hier können Athletinnen und Athleten national aufs Podest steigen, welche in Einzeldisziplinen kaum einmal in dessen Nähe kommen werden.

Im Mehrzweckpavillon Ebnet liess Hauptleiter Andi Mettler das Leichtathletikjahr 2019 nochmals Revue passieren und ehrte die erfolgreichsten Athletinnen und Athleten mit einem Präsent. Gegen 50 Wettkämpfe wurden in der ganzen Schweiz besucht und das zeigt, welch hohe Anforderungen an die Leiter gestellt wurden, um diese grosse Anzahl Einsätze zu planen und zu bewältigen. Hier ein Auszug der bedeutendsten Herisauer Rangierungen:

Samuel Staub, MU20, Bronzemedaille Hallen Mehrkampf SM

Lucas Oliveira, MU23, Bronzemedaille Speerwurf SM

Team MU20, Goldmedaille, LMM CH- Meisterschaft. Samuel Staub, Florian Schmid, Fabrice Mettler, Cedrin Schlager, Silvano Suhner.

Team U18 Mixed, Bronzemedaille, LMM CH- Meisterschaft: Nina, Sarina, Dinah, Cedric, Dario, Janek

Team weibliche Jugend, Silbermedaille, STV Pendelstafetten SM mit Stab: Sarina, Nina, Fiona, Tanja, Dinah, Sarah.

Team männliche Jugend, Bronzemedaille, STV Pendelstafetten SM mit Stab: Valentin H, Dario, Janek, Cedric, Valentin M, Erwin.

Ganz erfreulich ist die Tatsache, dass für Nationalen Meisterschaften in der Halle sieben und für die Outdoormeisterschaften elf Athletinnen und Athleten der LA Riege eine Limite erfüllten und sich an der SM einen Startplatz sichern konnten. Bei weitere nationalen Starts konnte sich ein MU14- Team am UBS Kids Cup- Team CH- Final mit einem 6. Rang, Erwin Mettler und Levi Rüegg mit der Teilnahme am UBS Kids Cup CH- Final im Letzigrund, Janek Erxleben, Erwin Mettler und Cedric Hug am CH- Final Swiss Athletics Sprint in Frauenfeld, sowie Sarina Suhner, Cedric Hug und Valentin Mettler am CH- Final Mille Gruyère in Locarno in Szene setzen.

Die grossen Abräumer der begehrten Präsente an dieser Ehrung waren in der MU14 Kategorie Erwin und Valentin Mettler, sowie Cedric Hug, welche an den, vom TV Herisau organisierten, Schülermeisterschaften im Mai nicht weniger als 12 Medaillen für sich beanspruchten. Ihre tollen Fortschritte deuteten sie bereits im Frühling am nationalen AZSG Meeting mit diversen Podest- und Finalplätzen an. Sehr interessant war auch ein Vergleich mit den besten U14 Athleten des Jahrgangs 2000, Simon Ehammer und Flo Schmid. (Weitsprung: Ehammer WE 4.48 m – Hug 4.80 m/ 60m Hürden: Ehammer 9.64 s – Mettler V. 9.86 s/ 60m: Schmid Flo 8.43 s – Hug 8.62 s). Da dürfen wir mit grosser Spannung die Entwicklung der kommenden U16 Generation mit Jahrgang 2006 mitverfolgen!

Viel Freude macht die immer stärker werdende Läufergruppe des TV Herisau. Zu den Geschwistern Fabrice, Nina und Valentin Mettler haben sich auch Sarina Suhner und Cedric Hug gesellt, welche bereits im Winter mit regelmässig besuchten Crossläufen in der Region eine spezielle Basis für die Läufe auf der Bahn im Sommer legen konnten. Der Lohn dafür sind tolle Resultate wie der 6. Rang an der 10 km SM in Uster durch Nina und der 11. Rang von Fabrice oder der 12. Rang von Cedric und der 14. Rang von Nina an der Cross SM in Montreux. Einen weiteren Erfolg feierte Nina an der U18 SM in Düdingen mit einem 7. Rang über 3000m.

Als spezielles Zückerchen für eine Rangierung unter den besten zehn des Nationalen Crosscups durfte Nina in diesem Jahr im Vorfeld der Athletissima in Lausanne in einem Einlagerennen mitmachen. Ähnliches wiederfuhr Sarina gleich doppelt, durfte sie doch ebenfalls aufgrund ihrer fleissigen Teilnahme am CH- Crosscup bei «Spitzenleichtathletik Luzern» in einem Einlagerennen an den Start und als Vorjahressiegerin der Mille Gruyère im Vorprogramm von Weltklasse Zürich mit dabei sein. Einen solchen Startplatz hat Cedric Hug am Mille Gruyère CH- Final 2019 in Locarno um bloss 4 Ränge verpasst.

TVH Athlet/ Athletin des Jahre 2019

Mit Spannung durfte man auf die Verleihung des Titels «Athlet des Jahres» warten. «Zuverlässig», «fleissig», «zielstrebig» und «zäh», das sind Attribute, welche den TVH Athleten des Jahres 2019 auszeichnen. Ein Stehaufmännchen, welches sich nach Rückschlägen wieder auffängt und weiterkämpft, «Never give up» ein Leitspruch ist, welcher ihm eigen ist und, obwohl er eine Einzelsportart ausübt, sehr teamfähig ist. Diese Charakteristik trifft auf Samuel Staub zu.

Er, welcher bereits im zarten Alter von 11 Jahren die Silbermedaille im Mille Gruyère CH- Final gewann. Dieser Erfolg sollte für mehrere Jahre der einzige und letzte grössere Titel gewesen sein. Bis er sich auf die Saison 2018 hin und nach vielen Jahren der Erfolgslosigkeit mit enormen Fortschritten in mehreren Disziplinen des Zehnkampfes zurückgekämpft hatte und seine persönliche Bestleistung um fast 1000 Punkte verbessern konnte (6372 P, Tenero 2018). Aufbauend auf seinen überdurchschnittlich guten läuferischen Fähigkeiten setzte er er nun sukzessive seine Wurf- und Sprungtrainings in verbesserte Leistungen um.

Seine aufstrebende Form deutete er bereits wieder an der Schweizer Hallenmehrkampfmeisterschaft im Februar 2019 mit der SM- Bronzemedaille an. An den Schweizer Zehnkampfmeisterschaften im Herbst in Hochdorf lag er nach mehreren persönlichen Bestleistungen bis zur 6. Disziplin auf Medaillenkurs, bis ihn ein Nuller in seiner Paradedisziplin Diskus jäh zurückband. Dank seinen schon erwähnten, ungewöhnlichen psychischen Eigenschaften legte er eine PB in der nachfolgenden Disziplin Stab nach und schloss den (nur noch) 9- Kampf mit dennoch über 6000 Punkten auf Rang 9 ab. Dank seinen grossen Fortschritten in den einzelnen Disziplinen führte er, eine Woche vor Hochdorf, mit einem Schweizer Spitzenresultat im LMM 5-Kampf von über 4100 Punkten, das U20-Team an den Verbandsmeisterschaften des STV zur SM Titelverteidigung im Mannschaftsmehrkampf.

4 junge Leiterinnen und Leiter

Wir sind glücklich und froh 4 junge Leiterinnen und Leiter im Leiterteam willkommen zu heissen. Dinah Mettler, Lea Waldburger, Yael Dietrich und Dario Meier konnten zum Besuch eines speziellen Einführungskurses für 14– 18- jährige motiviert werden und können nun in Zukunft als Hilfsleiterinnen und -Leiter zur Unterstützung der Hauptleiter eingesetzt werden. Mit einem speziellen Leichtathletik Lehrmittel mit vielen Lektionsbeispielen wurden die Jungleitenden von TK Chef Beat Schluep offiziell im Leiterteam willkommen geheissen.

Für seinen langjährigen und treuen Einsatz bei Wettkämpfen auf dem Ebnet im Wettkampfbüro dankte der TK- Chef Marco Zollinger für seinen professionellen Einsatz während jeweils 3 bis 4 Wettkämpfen pro Jahr im Rechnungsbüro. Ebenso ging der Dank an Patrick Arpagaus für die tadellose und langjährige Betreuung der Zielfilmanlage für die Zeiterfassung.

Mit einem grossen Applaus aus der Athletenschar durften Bettina Dietrich, Thomas Locher und Kevin Jaggi einen Gutschein zum Verwöhnen in Empfang nehmen, um sich mal eine Auszeit vom Leiten zu gönnen. Ebenso wurde Peter Suhner für seinen Einsatz bei den Lauftrainings und Lilian Mettler für ihre administrative Unterstützung des Leiterteams während der ganzen Saison gedankt.

Einen riesigen Applaus durfte Ehepaar Mettler entgegennehmen. Der gemeinsame Aufwand von Simone und Andi für die LA Riege im vergangenen Jahr war enorm und unbezahlbar und wurde auf sympathische Weise durch ihren Sohn Fabrice und Athletensprecher Samuel nochmals speziell verdankt. Mit einem gemütlichen Raclette liess die fröhliche Schar im Anschluss an die Ehrungen eine eindrückliche Saison 2019 ausklingen.

Beat Schluep