Kantonalfinal UBS Kids Cup / Swiss Athletics Sprint

Kantonalfinal UBS Kids Cup / Swiss Athletics Sprint

Einen Hauch von „Weltklasse Zürich“ erleben, letzte Hürde vor dem Final in Zürich.

UBS Kids Cup  Grossartige Stimmung, packende Wettkämpfe und jede Menge „Action“ boten die rund  500 Mädchen und Knaben am Kantonalfinal des UBS Kids Cup-Final und an der Ausscheidung für den Final des „Swiss Athletics Sprint“.

Beim Kantonalfinal des UBS Kids Cup ging es um viel mehr als den Sieg: 18 Kinder und Jugendliche beider Appenzell haben am letzten Sonntag auf dem Sportplatz Ebnet in Herisau einen Startplatz für den Schweizer Final in Zürich gesichert. Auf die Qualifizierten wartet ein ganz besonderes Highlight: Am nächsten Samstag erleben sie einen Hauch von „Weltklasse Zürich“ im Stadion Letzigrund. Der Leichtathletik-Dreikampf – 60 m-Sprint, Weitsprung und Ballwurf – wies ein recht hohes Niveau auf und war in allen Altersklassen hart umstritten. Für viele Teilnehmer dürfte der Kantonalfinal aber nur ein Zwischenziel darstellen, dann laufen, springen und werfen sie beim Final in Zürich um die Wette. Dabei werden die sportbegeisterten Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 7 und 15 Jahren einen Hauch von „Weltklasse Zürich“ erleben.

Leichtathletik-Stars als Vorbilder

Auf dem Sportplatz Ebnet herrschte Hochbetrieb, wobei die Zuschauer die Wettkämpfe auf den verschiedenen Anlagen mitverfolgten und hre Kinder lautstark mit „hopp, hopp-Rufen“ anfeuerten und zu Höchstleistungen aufmunterten. Währen die Jüngsten noch viel dem Zufall überliessen, ging es bei den Älteren schon fast wie bei den grossen Idolen bei Kambundji, Hussein oder der Toggenburgerin Selina Büchel, die als Botschafter und prominente Leichtathletik-Stars aus dem UBS Kids Cup hervorgingen. Das Einlaufen übernahm Joel Burgunder, seines Zeichen zweifacher 400 Meter Schweizermeister, dabei konnte er die Wettkämpfer und Wettkämpferinnen begeistern zu mitmachen.

Die Stars von Morgen

Der Leichtathletik-Dreikampf fand bei besten äusseren Bedingungen statt und war bei den  Teilnehmerinnen und Teilnehmer des UBS Kids Cup und den „Swiss Athletics Sprint“ bei allen Altersklassen hart umstritten. Gegen 500 Mädchen und Knaben der Jahrgänge 2002 und jüngere haben sich an den lokalen Ausscheidungen beider Appenzell für den Kantonalfinal qualifiziert und sorgten auf dem Sportplatz Ebnet für eine einzigartige Stimmung. Hoch motiviert und ambitioniert mit Bestleistungen haben die Mädchen und Knaben ihren Dreikampf – 60 m Sprint, Weitsprung mit Zonenabsprung und Ballwurf – absolviert und gaben durchwegs ihr Bestes. Beim Start zum Lauf machte der Starter die Läufer immer wieder aufmerksam: Still stoh ond gradus laufe“, denn viele richteten ihre Augen auf den Starter oder schauten sich während dem Lauf um sich. Recht verschieden waren die Techniken beim Weitsprung und beim Ballwurf, was sich auf die Weiten auswirkte. Bestresultate erreichten; Cédrin Schlager, Herisau mit 1935 Punkten( 8.03 über 60 M, 5.39 m Weit und 51.59 beim Wurf, während der Ball beio Marc Höhener, Teufen bei 64.22 m landete. Das Tageshöchstergebnis erzioelte Alexandra Höhener, Teufen mit 2131 Punkten, gefolgt von Lena Bischofberger, Oberegg 2070 Punkten und Cédrin Schlager, Herisau, mit 1935 Punkten. Startberechtigt sind am Final die Sieger aller Altersklassen. Bei der Rangverkündigung erhielten dann aber alle, die den Wettkampf absolviert hatten, erhielten ein cooles T-Shirt von Puma und Medaillen für die Erstplatzierten.

Schnell, schneller, am schnellsten

Der „Swiss Athletics Sprint“ bietet den Jugendlichen der Jahrgänge 2002 und jüngere die Möglichkeit über 60 m oder 80 m, dem Vorbild wie Mujinga Kambundji nachzueifern. Rund 220 Jugendliche – 50 Serien als Vorlauf und 16 Finalläufen –  spurteten um den Einzug zur Teilnahme an Schweizerischen Final vom 17. September nach Chiasso reisen dürfen.

Teilnehmer am UBS Kids Cup-Final sind: Cédrin Schlager, Herisau; Dario Meier, Herisau; Manuel Koller, Wald; Cédric Deillon, Speicher; Cédric Hug, Herisau, Jeremiah Mundy, Teufen; Silvan Bruderer AI, Shawn Mundy, Teufen; Noah Zürcher, Herisau; Alexandra Höhener, Teufen; Lena Maria Rosenfelder, Teufen; Lorena Lenzi, Teufen; Jenice Koller, Teufen; Chiara Lenzi, Teufen; Léonie Hochreutener, Speicher; Frida Lotta Sailer, Speicher; Cristina Lenzi, Teufen; Leonor Baumann, Teufen.

Finalteilnehmer am Swiss Athletics Sprint: Thomas Hugener, Hundwil; Dario Meier, Herisau; Silas Gschwend, Herisau; Roman Frischknecht, Teufen; Cédric Hug, Herisau; Jeremiah Mundy, Teufen; Silvan Bruderer, Oberegg; Silvan Kähli, Hundwil; Noah Zürcher, Herisau; Lena Bischofberger, Oberegg; Jasmin Buff, Stein; Lorena Lenzi, Teufen; Nina Oberholzer, Waldstatt; Chiara Lenzi, Teufen; Léonie Hochreutener, Speicher; Frida Lotta Sailer, Speicher; Cristina Lenzi, Teufen; Leonor Baumann; Teufen.

Bericht: Werner Grüninger

Hier geht’s zu den Bildern