Appenzeller Kantonalmeisterschaften im Geräteturnen in Heiden

Appenzeller Kantonalmeisterschaften im Geräteturnen in Heiden

Zwei Meistertitel für die Geräteriege des TV Herisau: Sandro Knill wird Jugendmeister, David Meier Kantonalmeister

Am Samstag gingen 26 Turnerinnen des TV Herisaus, der Kategorien K1-K4, in Heiden an den Wettkampf und wollten zeigen, was sie in den vergangenen Wochen gelernt haben. Die kurze Trainingszeit von nur zwei Wochen nach der langen Sommerpause, liess einige Mädchen etwas nervös werden, klappte im Abschlusstraining doch das eine oder andere Element nicht mehr so ganz sicher. Trotzdem konnten die Turnerinnen ihre Leistungen auf dem Wettkampfplatz ziemlich gut abrufen. Das Glück oder Pech spielt bei solchen Wettkämpfen halt immer eine zentrale Rolle und liegt oft nahe beieinander. So mussten sich einige Mädchen mit Stürzen auseinandersetzen. Die wahre Grösse nach solchen Missgeschicken liegt aber darin, dieses Pech komplett hinter sich zu lassen, aufzustehen und das nächste Gerät wieder möglichst unbeirrt anzugehen. Am Schluss reichte es dann insgesamt doch für drei Auszeichnungen im K1 und zwei Auszeichnungen im K2. Herzliche Gratulation!

Am Sonntag galt es für die Turner des K1,4, 6 und 7 sowie für die K5 Turnerinnen ernst. Bereits am Morgen um sieben Uhr standen die beiden K1 Turner und die drei K5 Turnerinnen vor der Halle bereit. Nach dem intensiven Einwärmen begann der Wettkampf. Die beiden K1 Buben zeigten ihre Übungen ganz nach ihrem momentanen Können. Mit ihren Leistungen klassierten sie sich im Mittelfeld. Die K5 Turnerinnen starteten ihren Wettkampf an den Schaukelringen. Alle drei Turnerinnen konnten eine konstante Leistung abrufen. Als zweites ging es zum Sprung, wo der Wettkampf für die Turnerinnen nicht wunschgemäss weiterging. Am Reck konnten aber alle den verpatzten Sprung vergessen und zeigten wieder gute Übungen. Als letztes ging es zum Boden, wo eine Turnerin einen unnötigen Sturz verbuchen musste. Die anderen zeigten sehr gute Übungen und wurden dementsprechend mit guten Noten belohnt. Ruth Mahler hatte am Schluss die meisten Punkte für den TVH gesammelt und klassierte sich nur einen Platz hinter den Auszeichnungen. Sandro Knill gelang ein fast perfekter Wettkampf im K4. An den Ringen erhielt er 9.15, am Sprung 9.00, am Barren 9.05, am Reck 9.30. Nur am Boden (8.65) klappte es nicht ganz wunschgemäss. Trotzdem siegte Sandro mit 0.5 Punkten Vorsprung souverän und darf sich nun Appenzeller Jugendmeister nennen. Kurz nach dem Mittag starteten auch die K6 und K7 Turner in den Wettkampf. Ihr Startgerät war das Reck. Alle Turner konnten ihre Leistungen zwar abrufen, wurden jedoch mit eher tiefen Noten bewertet. Der Boden verlief, nach dem guten Einturnen, leider nicht ganz wunschgemäss. Bei den Schaukelringen machte den K7-Turnern, wie so häufig, die nicht ideale Anlage etwas Angst. Trotzdem holten sie sehr hohe Noten. Der Sprung verlief genau umgekehrt wie der Boden. Das Einturnen war nicht ideal, aber am Wettkampf konnten alle noch aufdrehen. Am letzten Gerät, dem Barren, konnten die Turner ihre Leistung leider nicht mehr 100%ig abrufen. Trotzdem durfte sich David Meier am Rangverlesen die Bronzemedaille umhängen lassen. Als bestplatzierter Appenzeller wurde er damit, wie bereits 2016, Appenzeller Kantonalmeister.