Schweizer Mehrkampfmeisterschaften 2016

Simon Ehammer krönt seine Saison mit Bronze an den Schweizermeisterschaften im Mehrkampf

Was Simon in dieser Saison an diversen Einzelmeisterschaften angedeutet hat, konnte er an den Schweizer Mehrkampfmeisterschaften im Luzernischen Hochdorf in die Tat umsetzen. In einem beeindruckenden Zehnkampf gelang dem Absolventen der Sportschule Appenzellerland die zielgerichteten Trainings im TV Herisau und der Sportschule mit hervorragenden Leistungen abzurufen. Seine Vielseitigkeit brachte ihm die Bronzemedaille inmitten der um ein Jahr älteren Konkurrenz und dies mit sensationellen sieben persönlichen Bestleistungen. Mit 6374 Punkten verbesserte er seine persönliche Pestleistung im Zehnkampf um gleich 400 Punkte und setzte sich mit dieser Punktzahl an die Spitze der internen TVH Zehnkampfrangliste der «Neuzeit». Herausragende Einzelwerte waren die 6.73 m im Weitsprung und die 14.55 sec über 110 m Hürden. Sehen lassen dürfen sich aber auch die 11.62 sec. über 100 m, die 55.14 sec über 400 m und der Speerwurf mit 44.26 m.

Im Sog von Simon setzte auch Werner Schmid in derselben Kategorie seinen Höhenflug fort. Mit erneut 5 persönlichen Bestleistungen steigerte er sich auf hervorragende 5883 Punkte und belegte den feinen kranzberechtigten 7. Schlussrang. Am meisten Punkte holte Werner im abschliessenden 1500 m Lauf, wo ihm ein neuer Herisauer 10- Kampf Bestwert in 4:29.94 Min gelang. Stark auch seine 3.80 m im Stab, seine 16.31 sec im 110 m Hürdenlauf sowie die 53.00 sec im 400 m Lauf. Zwillingsbruder Bruno packte erstmals die 5000 Punkte- Schallmauer mit 5018 Punkten. Noch genauer gelang dies Florian Schmid in seinem erst zweiten Zehnkampf mit exakten 5000 Punkten. Dicht auf den Fersen folgte ihnen Samuel Staub, welcher in seinem ersten Zehner gleich eine starke Punktzahl von 4840 Punkten gelang. Hervorragende Einzelleistungen waren Brunos neue Herisauer Mehrkampfbestweite im Diskuswerfen von 36.71 m, die neuen PB’s von Flo und Samuel im Stabhochsprung 3.20, resp. 3.00 m und die 4.39.11 Min von Samuel über 1500 m.

Wegen einer langwierigen Knieverletzung und eingeschränktem Training gelangen Lucas Oliveira in der Kategorie U20 nicht alle Disziplinen nach Wunsch und so blieb er mit 5753 Punkten als einziger gestarteter Herisauer ohne Mehrkampfbestwert. Erwähnenswert sind jedoch die übersprungenen 1.89 im Hochsprung, welche seiner zweitbesten je übersprungenen Höhe entspricht. Mit Schlussrang sieben durfte auch Lucas einen begehrten Zehnkampfkranz in Empfang nehmen.

In der Kategorie U16 nahmen die Herisauer den Schwung der Mannschafts Mehrkampfmedaille vom Vorwochenende mit. Leider waren nur drei des erfolgreichen Sextetts im Sechskampf am Start, wobei Felix Perry, Gabriel Waldburger und Cedrin Schlager je 5 persönliche Bestleistungen gelangen. Dies reichte für dieses Trio zu Mittelfeldplätzen in einem ausgezeichneten und grossen Startfeld von über 50 Athleten. Als Anreiz für die Zukunft gilt: Alle drei Athleten können im 2017 und um ein Jahr älter nochmals in der gleichen Kategorie starten.

Autor: Beat Schluep

Hier geht’s zur Fotogalerie