Säntismeeting 2016

Erfolgreiches Wochenende für die LA-Herisau

Am vergangenen Samstag reisten 31 Leichtathletinnen und –athleten der U14, U12 und U10 Riegen nach Teufen ans Säntis Meeting. Bereits in den ersten Wettkämpfen, der Stafette auf der 400m Bahn, durften die ersten Erfolge gefeiert werden. Verpasste die U14 Mädchenstaffel mit Sheryn Locher, Lea Waldburger, Leonie Wildermuth, Nina Mettler und Lea Ehammer als 4. das Podest noch knapp, lief sowohl die U12 Mädchenstaffel mit Tamea Schlager, Yaël Dietrich, Fabienne Knill, Tanja Frehner, Melena Schlager und Sarina Suhner als auch die U10 Mädchenstaffel mit Lena Müller, Lena Dietrich, Nina Steingruber, Lilian Bächler, Alessia Blumer und Sarah Wildermuth auf den hervorragenden 2. Platz. Das Ergebnis wurde mit dem guten 4. Platz der U12 Knabenstaffel mit Levi Rüegg, Elia Arpagaus, Noah Müller, Hanna Birhane, Joel Küng und Janik Cantieni abgerundet.

Auch in den darauf folgenden Einzelwettkämpfen zeigten die Herisauerinnen und Herisauer ansprechende Leistungen. Viele neue PBs wurden aufgestellt manch einer durfte sich über ein Diplom (Ränge 4 bis 6) oder gar über einen Podestplatz freuen. Im Sprint gelang dies Dario Meier (2.) und Janik Cantieni (2.); im 1000m-Lauf Nina Mettler (1.), Sarina Suhner (1.), Dario Meier (2.) und Adriano Bordacheva (3.); über 60m Hürden Lea Ehammer (3.), im Hochsprung Tanja Frehner (2.), Andrin Ehammer (3.), Sarina Suhner (3.) und Levi Rüegg (3.); im Weitsprung Janik Cantieni (2.); im Ballwurf Lena Müller (3.); beim Kugelstossen Stéphanie Zborowski (3.), im Speerwurf Jana Diem (2.) und im Diskuswerfen Lorena Hofmeister (2.) und Jana Diem (3.).

Dank der zahlreichen guten Leistungen sicherten sich die U12 Athletinnen und Athleten am Ende den Sieg in der Cup-Wertung. Die U14 und die U10 verpassten das Podest als 4. knapp.

Am Sonntag dann ging es mit 8 Mädchen und 4 Knaben der U12/U10 Riege nach Urnäsch an die ATV Stafettenmeisterschaft. Dass wir läuferisch etwas zu bieten haben, wurde bereits am Vortag in Teufen bewiesen. Diese starken Leistungen wollten die Kinder natürlich wiederholen. Im Einzellauf über 60m gelang Tanja Frehner (05), Janik Cantieni (05) und Valentin Mettler (06) den Sprung auf Platz 1. Ebenfalls aufs Podest liefen Sarina Suhner (05) und Fabienne Knill (06), welche sich auf die zweitoberste Stufe stellen durften. In der Pendelstafette zeigten die Mädchenstaffel mit Tamea und Melena Schlager, Ainara Angulo, Fabienne Knill, Tanja Frehner und Sarina eine hervorragende Leistung, welche ihnen den Sieg und damit den Wanderpreis in Form einer Kuhglocke einbrachte. Die Knabenstaffel mit Valentin Mettler, Lena Dietrich, Joel Küng, Michelle Sick, Noah Müller und Janik Cantieni gab ihr bestes, was schliesslich zum 4. Rang von einbrachte.

Nach der Mittagspause stand die Rundbahnstafette auf dem Programm. Zu viert mussten 320m, 200m, 120m und 80m gelaufen werden. Nun galt es für das Trainerteam die Kinder möglichst ihren läuferischen Fähigkeiten entsprechend in die einzelnen Staffeln einzuteilen. Ein nicht ganz einfaches Unterfangen, da es sich bei diesen Distanzen nicht gerade um jene handelt, welche die Kinder für gewöhnlich laufen. Aber allem Anschein nach hatten sie dabei ein gutes Händchen, denn die Mädchen holten sich einen Doppelsieg: Es gewann Herisau 1 mit Sarina Suhner, Melena Schlager, Fabienne Knill und Tanja Frehner vor Herisau 2 mit Tamea Schlager, Ainara Angulo, Lena Dietrich und Michelle Sick, und das bei einem Feld von 23 Mannschaften am Start! Das bedeutet noch eine Kuhglocke. Auch der Knabenstaffel mit Valentin Mettler, Joel Küng, Noah Müller und Janik Cantieni gelang der Sprung als 3. aufs Podest. Mit 2 Kuhglocken, Getränkeflaschen, Badetücher, Medaillen und Turnerkreuze im Gepäck machten wir uns müde aber glücklich und noch bevor der Regen kam auf dem Heimweg. Herzlichen Gratulation allen Athletinnen und Athleten zu den tollen Leistungen!

Autor: Bettina Dietrich-Pfister

Hier geht’s zur vollständigen Fotogalerie