Staffel SM

U18 Team des TV Herisau in der nationalen Leichtathletik Spitze angekommen

Einen tollen Erfolg errang das U18 Team des TV Herisau an den Schweizer Staffelmeisterschaften in Basel mit dem fünften Rang in der 4x 100 m und dem 10. Rang in der Olympischen Staffel.

Das Quartett in der Zusammensetzung Florian Schmid, Werner Schmid, Simon Ehammer und Mario Müller erreichte mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 44.88 Sekunden den Seriensieg im Vorlauf und qualifizierte sich problemlos für den Final. Im Final der Kategorie der 16/17-jährigen wäre ein Podestplatz nur möglich gewesen, wenn man die Bestzeit um eine weiter halbe Sekunde hätte verbessern können. Trotz zwei nicht optimalen Wechseln verlor man im Final lediglich eine Zehntelsekunde auf den eigenen Rekord und durfte auf den 5. Schlussrang bei 18 gestarteten Teams stolz sein.

Bei 12 gestarteten Teams und dem 10. Rang in der Olympischen Staffel wurden dem TV Herisau, als fast einzigem reinen Vereinsteam, brutal die Augen geöffnet, starteten doch fast die allermeisten gegnerischen Teams in sogenannten Leichtathletik- Vereinigungen oder – Gemeinschaften. Zwar schlug sich Startläufer und Zehnkämpfer Werner Schmid über 800m achtbar aus der Affäre, Simon Ehammer konnte den Rückstand über 400 m in Grenzen halten und für Mario Müller über 200 m und Florian Schmid über 100 m galt es nur noch den Verlust auf die Spitze im Rahmen zu halten. Die Schlusszeit von 3:40.12 Min. bedeutete aber wiederum neue Teambestleistung.

Bereits eine Woche zuvor bewies das gleiche Team, unterstützt durch Samuel Staub, Bruno Schmid und Fabrice Mettler, dass sie momentan zu den besten U18 Leichtathleten der Schweiz gehören. Am SVM Versuch in Langenthal holte man inmitten der U18 Spitze, angeführt von der LV Fricktal (AG) und der LG Oberaargau (BE), den fantastischen dritten Rang, noch vor dem ST Bern und der LG Regio Basel. Eifrigster Punktesammler der Herisauer waren  Simon Ehammer mit 14.82 s über 110 m Hürden und neuer persönlicher Bestleistung im Kugelstossen mit 12.26 m, sowie Werner Schmid mit 52.66 s über 400 m, was gleichzeitig PB und den Disziplinensieg bedeutete. Das Endresultat liess die Herisauer in der aktuellen Jahreswertung auf den ausgezeichneten 5. Rang vorstossen.

Autor: Beat Schluep