Berner Kantonalturnfest Thun 2016

Drei Turnfest-Kränze für den TV Herisau

Mit einer Delegation von über 50 Turnerinnen und Turnern reiste der TV Herisau ans Berner Kantonalturnfest 2016 in Thun. An zwei Wochenenden wurde in der Leichtathletik, im Geräteturnen, im Vereinswettkampf und in Spielturnieren voller Einsatz für gute Resultate und Noten gezeigt.

Starke Bilanz bei den Einzelwettkämpfen

Am ersten Turnfestwochenende in Thun gingen bei den Einzelwettkämpfen zwei Siebenkämpferinnen und sieben Zehnkämpfer des TV Herisau an den Start. Zwar wurde der Wettkampf am zweiten Tag wegen Unwettern abgebrochen, doch die Herisauer Athleten waren zu diesem Zeitpunkt punktemässig sehr gut auf Kurs. In der Kategorie MU18 führte Simon Ehammer nach acht Disziplinen deutlich mit dem sensationellen Zwischenresultat von 5145 Punkten, wofür er mit der Goldmedaille und einem Olivenkranz ausgezeichnet wurde. Ehammer zeigte damit, dass für ihn die U18 EM-Limite von 6400 Punkten durchaus im Bereich des Möglichen liegt und er sie noch in diesem, spätestens aber im nächsten Jahr angreifen wird. Ebenfalls einen sehr guten Wettkampf zeigten Werner Schmid (Bronzemedaille und Kranz) sowie Mario Müller auf dem vierten Rang (Kranz). Bruno Schmid, Florian Schmid und Samuel Staub auf den Rängen fünf bis sieben komplettierten die ausgezeichnete Herisauer Zehnkampfbilanz, wie auch Lucas Oliveira mit einem hervorragenden 4. Rang bei den männlichen U20. An den Siebenkampf in der Kategorie weibliche U18 wagten sich mit Ladina Nef und Debora Eggmann zwei Athletinnen des TV Herisau und sammelten wertvolle Mehrkampferfahrung. Raphael Zeller musste nach vielversprechendem Saisonstart aufgrund einer Verletzung auf die Teilnahme bei den Herren verzichten.

Für die Einzelwettkämpfe im Geräteturnen reiste ebenfalls eine Herisauer Delegation ans Berner Kantonalturnfest in Thun. In der Kategorie K5 reihten sich Lia und Gina Bodenmann sowie Ruth Mahler im guten Mittelfeld von über 120 Turnerinnen ein. Die Turner Dominik Schluep (Rang 9) und David Meier (Rang 12) in der Kategorie K7 zeigten einen sehr guten Wettkampf und klassierten sich ebenfalls im Mittelfeld einer starken Konkurrenz.

Frauen und Männer in den vordersten Rängen

Am zweiten Turnfest-Wochenende erreichten die sieben Frauen und Männer im dreiteiligen Vereinswettkampf der vierten Stärkeklasse den starken 5. Rang von 53 Vereinen. Aufgrund früherer Turnfesterfolge und intensiver Trainingseinheiten im Vorfeld hatte man sich eine noch höhere Punktezahl als 28.58 erhofft, mit dem Endresultat war man aber schliesslich doch zufrieden. Mit der Note 9.96 war man im zweiten Wettkampfteil nur äusserst knapp an einem perfekten Resultat vorbeigeschrammt.

Paradedisziplin Hochsprung

Beim dreiteiligen Vereinswettkampf der Aktiven startete der TV Herisau in der 3. Stärkeklasse. Die Leistungen in den einzelnen Wettkampfteilen waren recht unterschiedlich, was in der Endabrechnung eine Klassierung im Mittelfeld ergab. Mit Blick auf die Noten ist besonders das Ergebnis von 9.2 im Hochsprung zu erwähnen, in welchem Lucas Oliveira (1.85m, Note 10), Mario Müller (1.80m, Note 10) und Kevin Jaggi (1.75, Note 9.5) brillierten. Ebenfalls die Höchstnote erzielte Werner Schmid mit 56.40 Sek. über 400m. Auf dem schwierigen Rundkurs erreichte auch die Läufergruppe über 800m mit 8.93 eine ansprechende Note. In der Pendelstafette schliesslich startete der TV Herisau gleich mit 24 Turnerinnen und Turnern und erzielte angesichts des strömenden Regens die zufriedenstellende Note 8.85. Auch im Fachtest Allround ging der TVH mit einer vereinsinternen Rekordbeteiligung von 20 Turnerinnen und Turnern an den Start, blieb resultatmässig jedoch etwas hinter den Erwartungen zurück.

Starke Konkurrenz in den Spielturnieren

Zwei gemischte Mannschaften des TV Herisau nahmen am Unihockey Nachtturnier teil, wo man sich der starken Konkurrenz zumeist geschlagen geben musste. Ein knapper Sieg im letzten Spiel über die Kollegen aus Schwellbrunn sorgte dennoch für einen versöhnlichen Abschluss in diesem intensiven Turnier. Das Volleyballteam schliesslich scheiterte denkbar knapp und etwas unglücklich in der Vorrunde. Nach zwei klaren Siegen und zwei Niederlagen mit jeweils nur einem Punkt Unterschied schied man früher aus dem Turnier aus als erhofft. Nichtsdestotrotz war das Team mit dem eigenen Spiel grossmehrheitlich zufrieden, welches sich durch Konstanz in den Abnahmen wie auch Durchschlagskraft am Netz äusserte.

Es ist beim TV Herisau zur Tradition geworden, auch eher junge Turnerinnen und Turner am Vereinswettkampf einzusetzen, um sie früh an die Faszination der Turnfeste heranzuführen. Dies hat sich auch in diesem Jahr bewährt, war doch die Stimmung von jung bis alt sowohl auf als auch neben den Wettkampfplätzen hervorragend. Der Tenor war dementsprechend eindeutig: Alle freuen sich bereits heute auf das nächste Turnfest im 2017.

Autor: Michael Lampart

Hier geht’s zur vollständigen Fotogalerie

Rangliste Geräteturnen: Rangliste_Geraeteturnen_Einzel_18.06.2016

Rangliste Frauen/Männer: Rangliste_Frauen_und_Maenner_VWK_25.06.2016

Rangliste Aktive: Rangliste_Aktive_VWK_25.06.2016

Rangliste Leichtathletik: Rangliste_7-10_Kampf_Meeting_Thun_19.06.2016