Neujahrsbegrüssung der Ehrenmitglieder des TV Herisau

Stimmungsvolle Neujahrsbegrüssung und Show

Die Ehrenmitglieder des TV Herisau erlebten eine gemütliche Neujahrsbegrüssung. Während „Salvo“ unter dem Motto „Musig & Liebi“ mit einem unterhaltendem Programm aufwartete und Begeisterung auslöste, wurden die Ehrenmitglieder mit kulinarischen Spezialitäten verwöhnt.

Zur traditionellen Neujahrsbegrüssung trafen sich am Freitagabend die Ehrenmitglieder des TV Herisau im „Casino“ und erlebten bei Speis und Trank einige gemütliche Stunden mit dem Schweizer Sänger und Entertainer „Salvo“. Nach einem Apéro hiess Obmann Hermann Eberle die TVH-Ehrenmitglieder willkommen und blickte kurz auf das vergangene Jahr zurück. Er verstand es einmal mehr, den 30 Ehrenmitgliedern einen gemütlichen Abend zu bieten. Aus der Casinoküche wurden sie mit einem kulinarischen Genuss, Appenzeller-Spezialitäten, Salat und Dessert verwöhnt und genossen den Abend in vollen Zügen. Nach 15 Jahren trat Hermann Eberle als Obmann zurück, wobei die Ehernmitglieder sich mit einem kleinen Präsent bedankten.

Orientierung aus den Riegen

Heidi Köppel, Präsidentin der Frauenriege und Andi Maag vom Vorstand der Aktiven orientierten in einer kurzen Zusammenfassung über die Tätigkeit in den einzelnen Riegen des TV Herisau. Bei den Frauen wie bei den Aktiven und Männer-/Seniorenturnern stehen die Geselligkeit und Kameradschaft sowie die riegenübergreifenden Aktivitäten neben dem abwechslungsreichen Turnen und den Turnfahrten im Vordergrund. Die Turnerinnen nehmen am „Gugge-Tröffe“ teil, organisierten den Kinderball und beteiligen sich am Turntag in Oberriet. Auf die Erfolge der einzelnen Riegen im TVH wies Andi Maag hin. Im Mittelpunkt steht die Teilnahme am Turnfest in Thun, die Beteiligung am Dorffest sowie weiterhin viele Erfolge im Leistungssport (Leichtathletik und Geräteturnen), im Handball (3. Liga an der Spitze) und bei den Frauen (4. Liga). Allseits herrscht eine hervorragende Stimmung, was auf eine gute Zusammenarbeit innerhalb der Riegen zurückzuführen ist.

Salvo: Musig & Liebi

Salvo’s-Show stand ganz im Zeichen des Entertainments und Partystimmumg und begann im Jahre 1977 mit der musikalischen Laufbahn. Salvo Ingrassia, sein richtiger Name (64jährig) ist Schweizer Sänger und Entertainer mit sizilianischen Wurzeln. Wer Salvo einmal live erlebt hat, vergisst seine Präsenz, seine sympathische Ausstrahlung und die stimmungsgeladene Show nicht mehr so schnell. Ob im Festzelt oder in einem kleinen Rahmen – Salvo schafft es immer wieder einen Anlass zur besonderen Party werden zu lassen. Erste Erfolge holte er sich bei der Schweizer Ausscheidung des „Concours d’Eurovision de la Chanson“ mit „Solo tu“. Den Durchbruch schaffte Salvo mit seinem Hit „Losed Si Frau Küenzi“ am „Grand Prix der Volksmusik“ im Jahre 1989 und als Co-Texter des Liedes „Ohni Stützli lauft nüt meh“. Ein musikalisches und gesangliches Feuerwerk aus der faszinierenden Welt der Musik mit internationalen Hits im Mix mit echt schweizerischen und romanisch-italienischen canzonis und Schlagern. Er verstand es ausgezeichnet, die Ehrenmitglieder in seine vielseitigen Melodien einzubauen und sorgte damit für einen abwechslungsreichen Abend. Mit Gitarrenspielen am Tisch und einer Top-Stimmung mit „Salvo – Die Losed Sie Frau Küenzi-Show“ sorgte Salvo für einen unterhaltsamen Abend. Als kleine Zugabe gab er zusammen mit seiner Partnerin „Stefanie“ eine kleine Kostprobe als Gesangsduo und wusste zu begeistern, was mit tosendem Applaus verdankt wurde.

Bei gemütlichem Beisammensein und Gedankenaustausch klang die Neujahrsbegrüssung, die allen in bester Erinnerung bleiben dürfte, aus.

Autor: Werner Grüninger